portrait1portrait2portrait3

Aktuelles – Bernadette Pichlmaier

11.11.2013: Das unrunde Jahr - 2013

Erst diesen Montag war in unserer Trainingsgruppe der Start der Trainingssaison 2014. Wer es nicht weiß: Für uns Läufer ticken die Uhren nämlich eigentlich anders. Das Jahr beginnt mit dem Start des Grundlagentrainings in der Halle im November und endet im Herbst; draußen im Stadion. Dieses Trainingsneujahr und die Nachfragen, die von Eurer Seite berechtigterweise immer wieder aufkommen, haben mich veranlasst, einen Strich hinter 2013 zu ziehen und die Bilanz zu präsentieren.
Doch zurück zu der Trainingsgruppe und dem Start der Trainingssaison. Wie jedes Jahr forderte Francisco alle Läuferinnen und Läufer unserer Gruppe auf, die Ziele für die nächste Saison schriftlich auf einem Zettel
festzuhalten. Doch diesmal war etwas anders: „Die Bernie nicht!

Nein: ich höre nicht mit dem Laufen und den Wettkämpfen auf und kann das auch noch gar nicht. Wer schon länger meine Laufbahn verfolgt, kann sich vorstellen, wieso mein Zettel diesmal unbeschrieben bleibt. Es läuft buchstäblich einfach nicht rund. Eine Verletzung jagt die Andere und ich kann zwar Training absolvieren, aber die Probleme mit der Hüfte bleiben bestehen und blockieren mich. Dieses Jahr konnte ich zwar immer wieder Wettkämpfe absolvieren – wie zum Beispiel in Karlsfeld oder auch München geschehen – aber diese hatten dann im Ergebnis eines gemeinsam: Die Zeit war okay, aber es lief nicht rund; die Verletzung „brach wieder auf“. Letztendlich lief ich dann von Wettkämpfen zu Ärzten und bin – wie es viele von Euch wahrscheinlich schon selbst miterleben durften – auf der Spurensuche. Und weil ich eben ein Läufer bin, der es liebt auf Wettkämpfen zu starten, werde ich in absehbarer Zeit keine Wettkämpfe planen, um auf meinen Körper zu hören und nicht zu ehrgeizig zu laufen.

Ein besonderes Highlight des Jahres sei hier noch erwähnt: Mir kam die Ehre zu, den Siegern und Platzierten des Halbmarathons vom München Marathon bei der Siegerehrung mitzuwirken. Das Jahr 2014 beginnt für mich also im wahrsten Sinne neu: Nicht stürmen, sondern laufend vorantasten! Ich wünsche euch allen einen guten, Gesunden Saisonstart.


« zurück
unsichtbar oder komplett selbst konfigurierte Counter